Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
Die Hand einer alten Frau wird gehalten. Der Bezirk Oberbayern unterstützt Menschen mit einem vollstationären Pflegebedarf im Rahmen der Hilfe zur Pflege.
Foto: Melpomene
© Melpomene / fotolia.com

Menschen mit Pflegebedarf

Der Bezirk Oberbayern unterstützt Menschen mit ambulantem und stationärem Pflegebedarf im Rahmen der Hilfe zur Pflege. Diese Form der Sozialhilfe greift, wenn die Leistungen der Pflegeversicherung und das eigene Einkommen und Vermögen nicht ausreichen, um die Pflege zuhause, in einer Pflege-WG oder einem Pflegeheim selbst zu finanzieren. Der Bezirk Oberbayern ist dann für die Gewährung der Hilfe zur Pflege als überörtlicher Träger der Sozialhilfe zuständig. Bis 2018 waren die  örtlichen Sozialhilfeträger (also Gemeinden und Landkreise) für die ambulante Hilfe zur Pflege zuständig. Seit 2019 sind die ambulante und stationäre Pflege beim Bezirk Oberbayern in einer Hand.


Alle Bereiche im Überblick

  • Beratung

    In Oberbayern gibt es ein Netzwerk vielfältiger Beratungsmöglichkeiten für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörige.

    Altenhilfe

    Ambulante Pflege

    Es gibt vielfältige ambulante Hilfen für pflegebedürftige Menschen, die diese vor dem Umzug in ein stationäres Pflegeheim nutzen können.
  • Kurzzeitpflege

    Der Bezirk Oberbayern übernimmt Kosten für stationäre Kurzzeitpflege, wenn Leistungen der Pflegeversicherung und eigene Mittel nicht ausreichen.

    Stationäre Pflege in Pflegeheimen

    Der Bezirk Oberbayern unterstützt Menschen, die ihren stationären Pflegeheimplatz nicht aus eigenen Mitteln sowie den Leistungen der Pflegekasse finanzieren können.

    Informationen zum Antrag
    für Hilfe zur Pflege

    Die Hilfe zur Pflege ist ein komplexes Rechtsgebiet. Auf den folgenden Seiten finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum diesem Thema.