Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
  • 1 von 5
    Elisabeth Tworek Elisabeth Tworek, die Leiterin der Monacensia in München, wechselt zum 1. April 2018 zum Bezirk Oberbayern.

    Kultur neu aufgestellt

    Elisabeth Tworek übernimmt Kulturabteilung des Bezirks Oberbayern

    Elisabeth Tworek, die Leiterin der Monacensia in München, wechselt zum 1. April 2018 zum Bezirk Oberbayern. In der Bezirksverwaltung in München übernimmt die promovierte Literaturwissenschaftlerin die Leitung der Kulturabteilung, die im Zuge einer Umstrukturierung einen neuen Zuschnitt erhält und aufgewertet wird. In der Abteilung sind künftig alle Aufgaben des Bezirks in den Bereichen Bildung und Kultur konzentriert.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 2 von 5
    Budget für Arbeit Mann im weißen Kittel im Rollstuhl. Er sitzt in einer Werkhalle an einem Bildschirmarbeitsplatz und schaut freundlich in die Kamera
    © industrieblick / fotolia

    Mehr Teilhabe und Selbstbestimmung

    Das Budget für Arbeit ermöglicht Menschen mit Behinderungen Zugang zum ersten Arbeitsmarkt

    Für ihr Arbeitsleben wünschen sich viele Menschen mit Behinderungen mehr Selbstbestimmung. Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) hat mit dem Budget für Arbeit eine neue Leistung geschaffen, die dieses Bedürfnis aufgreift. Das Budget ist eine Alternative zur Beschäftigung in einer Werkstatt und ermöglicht Menschen mit Behinderungen eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • Memotiom: Videoarbeit Elke Dreier: Explanation and some clouds, Videoarbeit, 2017
    Foto: Privat
    © Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern

    "Memotion" im Künstlerhaus

    Ausstellung zum europäischen Künstleraustausch mit Rom und Budapest

    In der neuen Kunstausstellung im Europäischen Künstlerhaus Oberbayern in Freising verbinden sich die beiden Begriffe „Memory“ und „Emotion“ zum Ausstellungstitel „Memotion“. Die Arbeiten der Kunstschaffenden aus drei Ländern kreisen um kulturelle Erinnerungsstrukturen in Objekten, Bildern und Medien. „Memotion“ ist eine Ausstellung zum europäischen Künstleraustausch mit Rom und Budapest und bei freiem Eintritt vom 24. Februar bis 2. April 2018 zu sehen.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 4 von 5
    Alexander Wandinger und Jennifer Osteadal Alexander Wandinger vom Trachten-Informationszentrum macht die letzten Änderungen an der neuen Arbeitskleidung von Jennifer Osteadal vom Kloster Seeon

    Kloster Seeons neue Kleider

    Das Kultur- und Bildungszentrum bekommt neue Dienstkleidung - mit Hilfe des Trachten-Informationszentrums

    Verschmitzt steckt Alexander Wandinger den Florring auf den Finger, der sich ihm entgegenstreckt. „Bin ich jetzt verheiratet?“, lacht Jennifer Osteadal, die im Kultur- und Bildungszentrums Kloster Seeon Hotelfachfrau lernt. „Na klar!“, gibt Wandinger zurück. Der so genannte Florring ist das I-Tüpfelchen der neuen Arbeitskleidung in Kloster Seeon. Er wird künftig das Halstuch – den „Flor“– zusammenhalten, mit dem alle Mitarbeiter des Tagungshotels ausgestattet wurden.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 5 von 5
    Tobias Esch Tobias Esch ist neuer Leiter des kelten römer museum manching.
    Foto: Ines Heider

    Neuer Herr über Kelten und Römer

    Tobias Esch wird Nachfolger von Wolfgang David im Manchinger Museum

    Das Kelten- und Römermuseum Manching hat einen neuen Leiter: Tobias Esch folgt auf Wolfgang David, der nach über zehn Jahren ans archäologische Museum Frankfurt wechselt. Bezirkstagspräsident Josef Mederer, der momentan den Vorsitz im Zweckverband des Museums hat, gratulierte Esch zu seiner Ernennung.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 1 von 6
    Bekleidungshilfe Damit sich auch Bewohner stationärer Einrichtungen neue Kleidung wie die auf dem Kleiderständer im Foto leisten können, zahlt der Bezirk mehr Bekleidungshilfe.
    Foto: Daniela Stärk
    © fotolia / Daniela Stärk

    Mehr Geld für Kleidung und Schuhe

    Bezirk Oberbayern erhöht Bekleidungshilfe für Bewohner stationärer Wohnheime für Menschen mit Behinderungen

    Es ist ein Erfolg, den sich Bewohnervertreter von stationären Lebenshilfe-Einrichtungen in Oberbayern auf ihre Fahnen schreiben dürfen: Der oberbayerische Bezirkstag hat für 2018 die Erhöhung der Bekleidungshilfen um 7,30 Euro auf monatlich 35,80 Euro beschlossen. Auslöser war ein Antrag von Bewohnern und Bewohnerinnen, die eine Anpassung des seit 2002 gleich gebliebenen Zuschusses gefordert hatten.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 2 von 6
    Satellitenbild München und Umgebung, Google Kartendaten Maps © 2016 GeoBasis-DE/BKG (© 2009), Google Satellitenbild von München und dem Landkreis München.
    Google Kartendaten Maps © 2016 GeoBasis-DE/BKG (© 2009), Google

    Bezirk Oberbayern zahlt mehr Sozialhilfe

    Erhöhter Regelsatz in Stadt und Landkreis München sowie im Landkreis Fürstenfeldbruck

    Auch 2018 bekommen Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftige in Stadt und Landkreis München sowie im Landkreis Fürstenfeldbruck einen erhöhten Sozialhilfe-Regelsatz vom Bezirk Oberbayern. Voraussetzung ist, dass die Betroffenen vom Bezirk Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen oder Hilfe zur Pflege erhalten.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 3 von 6
    Bezirkschronik Über 400 Seiten, 17 Autoren, fast zwei Jahrhunderte Geschichte: Seit Anfang Dezember hat der Bezirk Oberbayern eine eigene Chronik. Verleger und Herausgeber: Alexander Stathern vom Allitera Verlag und oberbayerischer Bezirkstagspräsident Josef Mederer.

    Soziale Verantwortung. Kultur. Bürgernähe.

    Bezirk Oberbayern stellt eigene Chronik vor

    Über 400 Seiten, 17 Autoren, fast zwei Jahrhunderte Geschichte: Seit Anfang Dezember hat der Bezirk Oberbayern eine eigene Chronik. Sie wurde im Rahmen einer Festveranstaltung vorgestellt.

    Weiterlesen Bilder anzeigen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 4 von 6
    Christoph Schreyer und Florian Becker. Stabwechsel an den Schulen für Holz und Gestaltung: Der bisherige Schulleiter Christoph Schreyer (links) mit seinem Nachfolger Florian Becker.
    Foto: Jacqueline Steinberg
    © Schulen für Holz und Gestaltung

    Aus Basel nach Garmisch-Partenkirchen

    Mit Florian Becker übernimmt ein erfahrener Architekt die Leitung der Schulen für Holz und Gestaltung

    Ein neuer Mann leitet seit kurzem die Geschicke der Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen: Florian Becker (44) ist Nachfolger von Christoph Schreyer, der als Leiter des Baureferats in die Verwaltung des Bezirks Oberbayern in München wechselt.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 5 von 6
    Garmisch-Partenkirchen: Panorama mit Zugspitze und Alpen ZAMMA geht in die nächste Runde: 2019 findet das oberbayerische Kulturfestival in Garmisch-Partenkirchen statt
    Foto: Markt Garmisch-Partenkirchen / Marc Gilsdorf

    ZAMMA 2019 in Garmisch-Partenkirchen

    Marktgemeinde wird Gastgeber des inklusiven Mitmachfestivals

    Nun ist es amtlich: Das im zweijährigen Turnus stattfindende „ZAMMA – Kulturfestival Oberbayern“ kommt 2019 nach Garmisch-Partenkirchen. Das hat der Bezirksausschuss des oberbayerischen Bezirkstags in seiner heutigen Sitzung beschlossen. Das Festival, das Bezirk und Bezirksjugendring Oberbayern gemeinsam mit wechselnden oberbayerischen Kommunen und dem jeweiligen Kreisjugendring ausrichten, findet nach 1995 bereits zum zweiten Mal in der Gemeinde statt.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

  • 6 von 6
    Straub und Mederer Bezirkstagspräsident Josef Mederer dankt Eva Straub für ihre langjähriges Engagement.
    Foto: Claas Gieselmann
    © Pressestelle Bezirk Oberbayern

    Pionierin der Selbsthilfe

    Eva Straub gibt ihren Sitz im oberbayerischen Sozialausschuss ab

    Über 90 Sitzungen des Sozial- und Gesundheitsausschusses hat Eva Straub für den Verband der Angehörigen psychisch Kranker (ApK) als beratendes Mitglied begleitet. Seit 1999 gehört die Ingolstädterin als Sachverständige dem Gremium an. Die 82-Jährige übergab jetzt die Stafette an Rita Wüst, ApK-Vorsitzende in München. Im Interview äußert sich Straub über ihre Arbeit als Sachverständige und ihre Wünsche für die Zukunft.

    Weiterlesen Alle aktuellen Meldungen ansehen

nach oben