Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 
Kategorie: Auszeichnungen
21.09.2015

Große Vielfalt und handwerkliche Qualität

Verleihung des Oberbayerischen Förderpreises für Angewandte Kunst 2015

In der Galerie Bezirk Oberbayern zeichnete der Bezirkstagspräsident fünf talentierte Nachwuchsgestalter mit dem Förderpreis aus. Dabei wurden zwei erste und drei dritte Preise vergeben. Insgesamt nahmen 45 Kreative aus oberbayerischen Fachschulen, Hochschulen und Akademien mit 89 Arbeiten am diesjährigen Wettbewerb teil.

Zur Preisverleihung am 16.9. drängten sich zahlreiche Besucher zwischen den Exponaten in der Galerie Bezirk Oberbayern. Den Schwerpunkt bildeten in diesem Jahr Arbeiten aus der Fachrichtung Holz. Sowohl Möbelstücke als auch Skulpturen sind zu sehen. Außerdem werden Objekte aus den Bereichen Kunststoff, Schmuck, Stein, Papier, Gerät und Glas ausgestellt. Die Gemeinschaftsausstellung in der Galerie Bezirk Oberbayern umfasst 26 Arbeiten von 16 Teilnehmern des Wettbewerbs, darunter die Werke der diesjährigen Preisträger. Bezirkstagspräsident Josef Mederer hob in seiner Begrüßungsrede die handwerkliche Qualität der eingereichten Arbeiten und die große Vielfalt der Ideen hervor. Die hohe Leistungsdichte bewog die Jury, den Preis erstmals in zwei erste Preise à 3.000 Euro und drei dritte Preise à 1.500 Euro aufzuteilen.

Stefan Jocham (24) wurde für sein Meisterstück, ein Möbelstück in Form eines Turmes mit Schubladenelementen mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Seine Arbeit erzeugt durch eine gefaltete Oberfläche ein Spiel mit Licht und Schatten verbindet handwerkliche Perfektion mit gestalterischer Raffinesse. Stefan Jocham, der im Moment an der Fachakademie für Raum- und Objektdesign des Bezirks Oberbayern in Garmisch Partenkirchen studiert, erstellte es dort an der Meisterschule.

Ein weiterer erster Preis ging an Stefanie Brehm (35) für Wand-Arbeiten aus flüssigen bunten Kunststoff. Die abstrakten Kompositionen sind transparent wie Aquarelle und brauchen keinen Bildträger. Man kann sie direkt auf Wände und Objekte anbringen. Die in Bamberg geborene Künstlerin ist ausgebildete Keramikerin und studiert seit 2006 an der Akademie der bildenden Künste in München.

Einen der dritten Förderpreise erhielt Albert Teller (30) für einen Couchtisch aus Nussbaum in Form eines umgelegten U’s. Der gelernte Bootsbauer verstärkte die Konstruktion mit Glasfasergewebe und Epoxidharz, was dem Tisch zusätzliche Stabilität verleiht. Das Möbelstück entstand an der Berufsfachschule für Holzschnitzerei und Schreinerei in Berchtesgaden.

Auch Carina Deuschl (27) erhielt einen dritten Preis für „XTEND- eine tragbare Badewanne“. Dieses Möbelstück besteht aus Carbonfaser und Synthetik und lässt sich mit ein paar Handgriffen in eine komplette Wanne mit Einlauf und Duschkopf verwandeln. Die Designerin Carina Deuschl hat 2015 an der Akademie der Bildenden Künste den Studiengang Innenarchitektur mit Diplom abgeschlossen.

Einen weiteren dritten Preis erhielt Susanne Schwarz (29) für drei Schmuckstücke. Die Ketten und Armbänder bestehen aus Kettengliedern die mit handelsüblichem Textilklebeband kunstvoll umwickelt sind und eine eigene ungewöhnliche Ästhetik entwickeln. Susanne Schwarz machte vor ihrem Studium an der Akademie der bildenden in Nürnberg eine Ausbildung zur Modenäherin.

Ausstellung: 17.9 – 6.11.2015
Begleitprogramm "Kunstsinniges": 30.9., 18:30 Uhr
Lange Nacht der Münchner Museen: Sa 17.10., 19:00 – 2:00 Uhr
(Mit "Kunstsinnigem", Snacks und der Band "Beißpony")
Kreativworkshop für Mitarbeiterkinder: 2.11., 9:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen für die Medien bei Peter Bechmann
Telefon: 089 2198 90015
E-Mail: Peter.Bechmann@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Von Links: Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Stefanie Brehm (1. Preis), Carina Deuschl (3. Preis), Stefan Jocham (1. Preis), Dr. Angela Böck und Andreas Küper (Jurymitglieder)

Foto: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 6,9 MB)

Preisträger Stefan Jocham mit seinem "Meisterstück"

Foto: Peter Bechmann

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 7,4 MB)

«Meisterstück«, Eiche geölt, MDF in Nextel lackiert von Stefan Jocham

Foto: Privat

Download Foto (JPG 3 MB)

Preisträgerin Stefanie Brehm vor dem Objekt "Landscape"

Foto: Peter Bechmann

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 9,7 MB)

»Grünorangepink«, Polyeurethan, 190x100 cm von Stefanie Brehm

Foto: Privat

Download Foto (JPG 6,3 MB)

Preisträgerin Carina Deuschl zusammen mit ihrer Arbeit "XTEND - eine tragbare Badewanne"

Foto: Peter Bechmann

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 6,5 MB)

"XTEND - eine tragbare Badewanne", CFK-Handlaminat (Carbon), Synthetik-Material, 123x77x43 cm von Carina Deuschl

Foto: Privat

Download Foto (JPG 10,5 MB)

Preisträger Albert Teller vor seiner Arbeit "Couchtisch"

Foto: Peter Bechmann

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 5,6 MB)

»Couchtisch«, Nussbaum, Glasfasern, Epoxidharz, 110x55x50 cm
von Albert Teller

Foto: Privat

Download Foto (JPG 3,6 MB)

Halsschmuck »Pearl«, Masking Tape, Umwickeln einer Kettte,
28 cm Durchmesser von der Preisträgerin Susanne Schwarz

Foto: Privat

Copyright: Susanne Schwarz

Download Foto (PNG 9 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 68.5 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Peter Bechmann
Pressestelle: Online-Redaktion
Telefon: 089 2198-90015
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Öffnungszeiten der Galerie

Mo.-Do. 7.00 - 17.00 Uhr
Fr. 7.00 - 13.00 Uhr

An Feiertagen ist die Galerie geschlossen.