Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Kategorie: Auszeichnungen
29.04.2015

Talentierte Frauen setzen sich durch

Lore-Bronner-Preis 2015: Preisträgerinnen stehen fest

Anna Katharina Fleck von der Neuen Münchner Schauspielschule und Vanessa Eckart vom Schauspiel München sind die Lore-Bronner-Preisträgerinnen 2015. Bei der Jurysitzung im Kleinen Theater Haar konnten sich die beiden Nachwuchsschauspielerinnen gegen die Konkurrenz durchsetzen.
Lore-Bronner-Preis 2015 Vanessa Eckart und Anna Katharina Fleck sind die Preisträgerinnen 2015

Im „Kleinen Theater Haar“ traten in diesem Jahr neun Kandidaten aus vier privaten oberbayerischen Schauspielschulen in verschiedenen Rollenausschnitten vor die Lore-Bronner-Jury, um ihr Talent unter Beweis zu stellen. In der neunköpfigen Preisjury sa-ßen neben Vertretern des Bezirkstages Regisseure, Schauspieler, Journalisten und Schauspiel-Agenten. Pflichtautor war in diesen Jahr Molière.

Anna Katharina Fleck (27) gab Lady Anna aus William Shakespeares „König Richard III“, Zerbinette aus „den Gaunereien des Scapin“ von Molière und „Königin Margarete aus „Yvonne, Prinzessin von Burgund“ von Witold Gobrowicz. Sie überzeugte die Jury durch ihre große Bandbreite und ihr abwechslungsreiches Spiel, indem sich Präsenz mit Spiellust verbindet. Die gebürtige Linzerin studierte in München zunächst Theater-wissenschaft, bevor sie an die Neue Münchner Schauspielschule ging. Sie hat bereits zahlreiche Erfahrungen an der Bayerischen Staatsoper, am Gärtnerplatztheater und Münchner Volkstheater gesammelt.

Vanessa Eckart (27) spielte die Elvira aus Molières „Don Juan“, den Max aus „Wohnen unter Glas“ von Ewald Palmetshofer und sang „All I could do was cry“ von Etta James. Ihr attestierte die Jury die „Direktheit und Tiefe ihres Spiels“. Außerdem beeindruckte sie durch sehr gute Übergänge zwischen den Szenen und dem besonderen Timbre in ihrer Stimme. Vanessa Eckart ist in München geboren und lebt in Grasbrunn. Sie besucht die Schauspielschule TheaterRaum in München.

Die beiden Preisträgerinnen teilen sich das Preisgeld von 6.000 Euro und dürfen sich über ein erstes Engagement am Weilheimer Theater bei den „Weilheimer Festspielen“ freuen. Außerdem sprach die Jury Lisa Stenger (24) von der „München Film Akademie“ eine Anerkennung aus.

Der Bezirk Oberbayern vergibt den nach der 2002 verstorbenen Münchner Bühnenleiterin und Schauspielerin Lore Bronner benannten Förderpreis seit 1996. Er wird an staatlich genehmigten privaten Schauspielschulen Oberbayerns ausgeschrieben. Die jährliche Auszeichnung richtet sich an Nachwuchsschauspieler, die bereits während ihrer Ausbildung eine außergewöhnliche Begabung erkennen lassen und ihren Wohnsitz in Oberbayern haben. Der Preis wird am 26. Juni 2015 durch den Bezirkstagspräsidenten von Oberbayern Josef Mederer verliehen.

Weitere Infos zum Lore-Bronner-Preis

Bildmaterial zum Download

Lore-Bronner-Preisträgerin 2015
Anna Katharina Fleck

Foto: Benjamin Schmidt

Download Foto (JPG 536 kB)

Lore-Bronner-Preisträgerin 2015
Vanessa Eckart

Foto: Benjamin Schmidt

Download Foto (JPG 554 kB)

Anna Katharina Fleck als Yvonne in »Yvonne, Prinzessin von Burgund«

Foto: Benjamin Schmidt

Download Foto (JPG 3,8 MB)

Vanessa Eckart als Elvira in »Don Juan«

Foto: Benjamin Schmidt

Download Foto (JPG 2,4 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 7.2 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Ines Klose
Telefon: 089 2198-31205
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite