Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

Beratungsangebote für Essstörungen

Menschen mit Essstörungen finden grundsätzlich auch bei den Psychosozialen Suchtberatungsstellen ein fundiertes und umfassendes Beratungsangebot. Darüber hinaus gibt es in einigen Regionen Oberbayerns für diese besondere Form der Suchterkrankung spezialisierte Beratungsdienste.

In München haben sich ANAD, Cinderella sowie das Therapienetz Essstörungen auf die Beratung von Menschen mit Essstörungen spezialisiert. Das Therapienetz Essstörungen hat zusätzlich in Oberbayern ein integriertes Versorgungsnetzwerk aufgebaut. Ziel ist es, die Qualität der Versorgung von Menschen mit Essstörungen weiter zu verbessern. Das Therapienetz hat neben München Beratungsstellen in folgenden oberbayerischen Landkreisen: Augsburg, Dachau, Erding, Garmisch-Partenkirchen, Ingolstadt, Rosenheim und Weilheim.

Bei den Beratungsangeboten für Menschen mit Essstörungen ist der niedrigschwellige und wohnortnahe Zugang besonders wichtig. So soll die Hemmschwelle gesenkt werden, bereits frühzeitig Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ein wesentliches Ziel ist auch die Vernetzung mit den regionalen Versorgungsstrukturen, beispielsweise mit den kbo-Kliniken oder anderen Krankenhäusern, um die Betroffenen gezielt zu therapieren.

Beratungsstellen für Essstörungen in Oberbayern

Ansprechpartner/in

Christoph Fischer
Regionalkoordination Suchthilfe/Psychiatrie
Telefon: 089 2198-22500
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite