Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Kategorie: Ausstellungen
04.06.2018

Verbunden in perfekter Harmonie

Galerie Bezirk Oberbayern eröffnet nach einjährigem Umbau mit der Ausstellung Ebony & Ivory

Zeitgleich mit ihrem 20-jährigen Bestehen hat die Galerie Bezirk Oberbayern nach einjährigem Umbau am 13. Juni wiedereröffnet. Die Besucherinnen und Besucher können jetzt erstmals über den barrierefrei gestalteten Eingang ins Haus gelangen. Die erste Ausstellung in den neuen Räumen trägt den Titel Ebony & Ivory und zeigt Papierarbeiten von Verena Friedrich sowie Linoldrucke von Marcel Muß.
Ebony und Ivory Ebony und Ivory: Ausstellung mit Drucken von Marcel Muß und Objekten von Verena Friedrich vom 13. Juni bis 17. August 2018
Collage: (links) Fantasietier, Linoldruck von Friedrich Muß, (rechts) Natural Structures, Objekt von Verena Friedrich

Doppelausstellungen zweier Künstler sind das Prinzip in der Galerie des Bezirks. Neben dem Vorteil, dass sich dadurch mehr Künstler öffentlich präsentieren können, gilt hier auch die Formel „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile“. Bei Ebony & Ivory trifft das in besonderem Maß zu. Gemeinsam präsentieren sich hier die Designerin Verena Friedrich (geboren 1970) und Marcel Muß (Jahrgang 1991), der seit 2010 in der Künstlergemeinschaft atelier hpca (Heilpädagogisches Centrum Augustinum) in München arbeitet.

Künstlerisches Miteinander


Erst die Jury-Auswahl hat die beiden Künstler zusammengebracht. Durch die Arbeit an der gemeinsamen Ausstellung entstand das, was der Paul McCartney-Song, den sie später zum Ausstellungstitel wählten, ersehnt: „live together in perfect harmony“. Im künstlerischen Miteinander ist eine anmutig-kraftvolle Zusammen- und Gegenüberstellung der Arbeiten entstanden, die auch das Werk des einzelnen Künstlers noch einmal ganz neu erscheinen lässt.

Verena Friedrichs große filigrane Scherenschnitte aus weißem Papier stehen im Kontrast zu den schwarzen Druckstöcken, mit denen Marcel Muß seine kraftvoll-expressiven Holz- und Linolschnitte produziert. So unterschiedlich die beiden Techniken sind, arbeiten sie doch nach dem gleichen Prinzip des „Wegnehmens“. Wo Friedrich geduldig und behutsam mit der Schere dreidimensionale Werke aus dem Papier schneidet, schält Muß auf fester Unterlage Holz oder Linoleum mit dem Messer weg.

Objekte aus Natur- und Recyclingmaterial

Natur könnte auf den ersten Blick eine inhaltliche Klammer sein. Die verschlungenen Linien der oft auch farbig ausgeführten Linoldrucke erinnern an Pflanzen, Blüten oder Bäume. Und auch Friedrichs Objekte haben organische Formen, die sich im Titel wiederfinden: anemonia, medusa, feather of wings … Gemacht sind die Objekte aus Natur- und Recyclingmaterial. Bei aufmerksamer Betrachtung schiebt sich ein fast noch stärkeres Motiv in den Vordergrund: Rhythmik, Melodie, Klang. Dann werden aus Papierobjekten Klangkörper, die rascheln und raunen, und aus Linoldruck-Linien Partituren.

Evory & Ivory ist eine Ausstellung zum Sehen, Hören, Tasten und Fühlen, die ein Entdecken der Kunst mit allen Sinnen zulässt. Das kommt dem inklusiven Erleben von Kunst entgegen. 

Begleitprogramm:

19. Juni, 18.30 Uhr

Führung in leicht verständlicher Sprache

 

4. Juli, 18 Uhr

Tastführung für Blinde und Sehende
Es können neben den Druckstöcken, die Marcel Muß verwendet, auch einige Papierobjekte ertastet werden.

 

Alle Veranstaltungen begleitet eine Gebärdensprachdolmetscherin.

Zu sehen ist die Ausstellung bis 17. August. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen für die Medien bei Constanze Mauermayer
Telefon: 089 2198 90011
E-Mail: Constanze.Mauermayer@bezirk-oberbayern.de

Bildmaterial zum Download

Marcel Muß:Fantasietier, Linoldruck, 2017

Foto: Marcel Muß

Copyright: HPCA

Download Foto (JPG 1,5 MB)

Objekt: "Natural Structures" von Verena Friedrich aus dem Jahr 2017

Foto: Privat

Copyright: Verena Friedrichs

Download Foto (JPG 1,3 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 2.8 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Constanze Mauermayer
Pressestelle: Stellvertretende Leitung, Soziales
Telefon: 089 2198-90011
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Publikationen