Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 
Kategorie: Auszeichnungen
06.10.2017

Ein Leben für den Spielmannszug

Ludwig Wienzl aus Neuötting mit der Bezirksmedaille geehrt

Als Zeichen seiner Anerkennung verleiht der Bezirk Oberbayern an Menschen, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich um das öffentliche Wohl in Oberbayern verdient gemacht haben, die Bezirksmedaille.
Ludwig Wienzl aus Neuötting mit der Bezirksmedaille geehrt Bezirkstagspräsident Josef Mederer (links) verleiht Ludwig Wienzl am 06.10.2017 die Bezirksmedaille.

 

„Wir als Bezirk Oberbayern wollen ein Zeichen in der Gesellschaft dafür setzen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement jedes Einzelnen ist“, betonte Bezirkstagspräsident Josef Mederer bei der Verleihung der Bezirksmedaillen im Gebäude der Bezirksverwaltung in München. Mederer bezeichnete ehrenamtlich Tätige als unverzichtbaren Teil der Gesellschaft: „Ohne ihren Einsatz wäre das Leben vieler Menschen entbehrungsreicher, härter und einsamer.“ Mederer: „Mir ist es wichtig, die ehrenamtlich tätigen Menschen zu bestärken: Ihr macht etwas Wunderbares, macht weiter so!“
Vor diesem Hintergrund nannte es Mederer sehr erfreulich, dass es sehr viele Menschen gibt, die Dank ihrem Engagement für diese Auszeichnung geeignet erscheinen. „Stellvertretend für die vielen, die sich ehrenamtlich engagieren, hat der Bezirk Oberbayern Persönlichkeiten ausgewählt, die sich in unterschiedlichsten Gebieten ehrenamtlich engagieren und ehrt sie mit der Verleihung der Bezirksmedaille.“ Er bezeichnete die Träger der Bezirksmedaille als Vorbilder unserer Gesellschaft.

Zu den Geehrten zählt Ludwig Wienzl aus Neuötting.

Hier die Laudatio durch Bezirkstagspräsident Josef Mederer:

Unser nächstes Vorbild wollen wir wegen seines „wohlklingenden“ ehrenamtlichen Engagements auszeichnen: Ludwig Wienzl.
Beruflich hatte er sich mit starken elektrischen Strömen auseinandergesetzt und privat steht er auch unter Strom, wenn es um seine ehrenamtlichen Engagements geht: Er ist seit 1969, also fast ein halbes Jahrhundert lang, aktives Mitglied im Spielmanns- und Fanfarenzug Neuötting. Hier war er nicht nur Jugendleiter, Ausschussmitglied und 15 Jahre lang erster Vorstand, er vertrat auch die Spielmannszüge im Musikbund Ober- und Niederbayern und wurde für sein herausragendes Engagement im Jahre 2002 zum Ehrenvorstand ernannt.

Viel hat er in der Zeit bewegt. Er organisierte außergewöhnliche Auftritte, vom Oktoberfest im belgischen Wieze über die Steubenparade in den USA, Gastspiele in Spanien, Frankreich und der Türkei bis hin zu den Feierlichkeiten zu „200 Jahre Englischer Garten in München“ oder den Eröffnungsfeierlichkeiten bei der Ruderweltmeisterschaften in München (1988). Ludwig Wienzl hat als Vorsitzender auch für die Zukunft gebaut – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes durch die Errichtung eines eigenen Vereinsheims zur Jahrtausendwende.

Anpacken und das Begonnene zu einem guten Erfolg führen – das ist ein Markenzeichen unseres Vorbildes. Große Anstrengungen waren notwendig, um beispielsweise die Aufnahme des Spielmanns- und Fanfarenzuges in den Musikbund zu ermöglichen: Es galt musikalische Kriterien zu erfüllen, die allen Beteiligten viel abverlangten.

Neben dem „klingenden“ ehrenamtlichen Engagement wendet Wienzl auf einem anderen Gebiet sehr viel Zeit für die Allgemeinheit auf: Ich spreche hier von seinem Engagement als Stadtratsmitglied von Neuötting. Seit 33 Jahren vertritt er Bürgerinteressen in diesem Gremium. Seit 1987 ist er im Bau- und Umweltausschuss. Er war 12 Jahre im Rechnungsprüfungsausschuss, ist seit 1984 Referent und seit 1990 in mehreren Gremien aktiv, die sich mit Trinkwasser und Kläranlagen befassen. Stets trat er dabei als guter Anwalt der Allgemeinheit auf und zählte nie die Stunden, die er ehrenamtlich einbrachte.

Ihnen, verehrter Herr Wienzl, entbiete ich unsere aufrichtige Hochachtung. Als äußeres Zeichen der Anerkennung ehren wir Sie mit der Bezirksmedaille und sagen heute „Vielen herzlichen Dank“ für Ihr vorbildliches, mitreißendes und beschwingtes Engagement!

Weitere Informationen für die Medien bei Wolfgang Englmaier
Telefon: 089 2198 90014
E-Mail: Wolfgang.Englmaier@bezirk-oberbayern.de

Download (PDF 185 KB)

Bildmaterial zum Download

Bezirkstagspräsident Josef Mederer (links) verleiht Ludwig Wienzl am 06.10.2017 die Bezirksmedaille.

Foto: Wolfgang Englmaier

Copyright: Pressestelle Bezirk Oberbayern

Download Foto (JPG 4,5 MB)

Download gesamtes Bildmaterial als zip (ca. 4.5 MB)

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Wolfgang Englmaier
Pressestelle: Schafhof - Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Mitarbeiterzeitung, Fotografie
Telefon: 089 2198-90014
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite