Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache
 
Kategorie: Kultur
11.04.2018

Von Jazzwoche bis KlinikClowns

Bezirk Oberbayern fördert regionale Kultur mit rund 1,4 Millionen Euro

Der Kulturausschuss im Bezirkstag von Oberbayern hat heute rund 1,4 Millionen Euro für die Förderung der regionalen Kunst und Kultur bewilligt. Von dem Geld profitieren über 300 Projekte und Initiativen in ganz Oberbayern.

Bedacht werden dabei alle Sparten, von der bildenden und der darstellenden Kunst über Musik bis hin zu inklusiven Projekten. Den Löwenanteil macht dabei die Musik-Förderung aus, in die mit rund 650.000 Euro mehr als die Hälfte der Mittel fließt. In deren Genuss kommen Veranstaltungen wie die Internationale Jazzwoche Burghausen (rund 8.200 Euro), der Festliche Musiksommer mit Werken von Johann Simon Mayr und seinen Zeitgenossen in Ingolstadt (rund 12.300 Euro) und das Internationale Musikfestival Stars and Rising Stars in München, das im vergangenen Jahr erstmals stattfand und ebenfalls mit rund 12.300 Euro vom Bezirk bezuschusst wird.

Unterstützung bekommt aber auch die Theaterbranche, die mit vielen geförderten Einrichtungen und Projekten vertreten ist. Dazu gehören unter anderem das Hoftheater Bergkirchen im Landkreis Dachau mit rund 12.300 Euro, das Kleine Theater Garmisch-Partenkirchen mit der gleichen Summe und das Theater Rosenheim mit dem Freilichttheater Die Schwedenplag, das mit rund 8.200 Euro unterstützt wird.

Diverse Ausstellungen erhalten dieses Jahr ebenfalls Förderungen des Bezirks, darunter beispielsweise die Retrospektive zu Leben und Werk des Germeringer Malers, Schauspielers und Lebenskünstlers Heinz Braun unter dem Titel Ein Eigener sein im Museum Fürstenfeldbruck (rund 5.000 Euro)

Ein besonderes Anliegen sind dem Bezirk Oberbayern inklusive Projekte, die die Teilhabe aller am kulturellen Leben fördern. Dazu zählen unter anderem die KlinikClowns, deren Arbeit in Krankenhäusern, Seniorenheimen, Hospizen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen der Bezirk Oberbayern mit 15.000 Euro unterstützt, oder das inklusive Theaterfestival Grenzgänger, das 2018 zum neunten Mal in München stattfindet (rund 13.000 Euro).

Die Kulturförderung des Bezirks Oberbayern ist eine freiwillige Leistung. Gefördert werden überregional bedeutsame Projekte in Oberbayern mit maximal zehn Prozent der Gesamtkosten, jedoch nur bis zu einer Höhe von 15.000 Euro. Anträge für die Kulturförderung nimmt der Bezirk Oberbayern jeweils bis zum 31. Oktober für eine Förderung im Folgejahr entgegen.

Weitere Informationen für die Medien bei Kerstin Schwabe
Telefon: 089 2198 90013
E-Mail: Kerstin.Schwabe@bezirk-oberbayern.de
zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Kerstin Schwabe
Pressestelle: Kultur, Umwelt, Heimatpflege
Telefon: 089 2198-90013
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Anträge

Antragsformular für die Kulturförderung: Musik
PDF (PDF, 265 kB)
Antragsformular für die Kulturförderung: Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Film
PDF (PDF, 265 kB)
Antragsformular für die Kulturförderung: Inklusion
PDF (PDF, 265 kB)
Verwendungsnachweis über Kulturförderung (Musik)
PDF (PDF, 220 kB)
Verwendungsnachweis über Kulturförderung (Bildende und Darstellende Kunst, Inklusion, Literatur, Film)
PDF (PDF, 230 kB)