Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache
 

Freitag, 24.11.2017 bis Freitag, 26.01.2018
Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen, Hauptstraße 70, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Baustoffe der Alpen

Architekturausstellung in den Schulen für Holz und Gestaltung zu traditionellen Materialien

Holz, Putz und Beton besitzen in den Alpen eine lange Tradition. Dennoch sind viele handwerkliche Methoden der Bearbeitung in Vergessenheit geraten. Die Schulen für Holz und Gestaltung in Garmisch-Partenkirchen zeigen bis zum 26. Januar die Ausstellung „Holz-Putz-Beton“, die sich mit dem Einsatz der Materialien in der heutigen Architektur beschäftigt.
Hoersaal_Garching Werkstoff Holz: Interimshörsaal in Garching, Deubzer, König + Rimmel Architekten
Foto: Henning Köpke
© Deubzer, Koenig+Rimmel


Die Ausstellung des BDA (Bund deutscher Architekten) Kreisverband München-Oberbayern, die in Zusammenarbeit mit den Schulen für Holz und Gestaltung und dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen entstand, ist bis 26. Januar 2018 im Ausstellungspavillon der Schulen für Holz und Gestaltung zu sehen.

Sie zeigt Projekte aus Bayern und Österreich, die beispielhaft für ein qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Planen und Bauen mit den Materialien Holz, Putz und Beton stehen: den Interimshörsaal in Garching und den Heu Stadl im oberpfälzischen Kneitling als Beispiele für die Verwendung von Holz, das „Weiße Haus“ in Memmingen und ein Bürogebäude in Lustenau (Österreich), bei denen Putz verwendet wurde und das Illerkraftwerk in Kempten und das „Haus über der Gasse“ in Passau, bei denen Beton als Baustoff im Mittelpunkt steht. Gleichzeitig möchte die Ausstellung auch vergessene Handwerksmethoden wie den Kalkputz, den Stampfbeton oder den Einsatz von unbehandeltem Holz in Erinnerung rufen und zur Verwendung in der modernen Architektur anregen.

 Im Rahmen von Werkvorträgen erläutern die Architekten ihre Objekte – so zum Beispiel am Eröffnungsabend der Ausstellung am 23. November ab 19 Uhr und bei einem Vortragsabend am 7. Dezember, ebenfalls ab 19 Uhr.

Ausstellung:
24. November 2017 bis 26. Januar 2018.
Geöffnet Dienstag bis Freitag 16 bis 18 Uhr.
Geschlossen vom 23. Dezember bis 8. Januar.
Der Eintritt ist frei.

 

Weitere Informationen für die Medien beim BDA:

Tel. 089 186061,
E-Mail:presse@bda-bayern.de
www.bda-bayern.de

zur Ergebnisliste der gesuchten Meldungen nach oben

Ansprechpartner/in

Schulen für Holz und Gestaltung des Bezirks Oberbayern in Garmisch-Partenkirchen
Hauptstraße 70
82467 Garmisch-Partenkirchen
Telefon: 08821 9592-0
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Homepage

Publikationen