Hilfsnavigation

Start
Schrift vergrößern
Leichte Sprache

Veranstaltungshinweis in Leichter Sprache

Einladung zur Kunst-Ausstellung

"Memory"  mit Sheila Furlan  und Rosa Maria Krinner

 

Ausstellung in der Galerie Bezirk Oberbayern

vom 19. Mai bis zum 13. September 2019

Die Ausstellung heißt: Memory.

Memory ist Englisch und heißt: Erinnerung.

Erinnerungen gehören zu unserem Leben.

Wir erinnern uns an Dinge aus der Vergangenheit.

Wir erinnern uns an schöne Dinge, an lustige Dinge und an traurige Dinge.

Die Künstler heißen Sheila Furlan und Rosa Maria Krinner.

In der Ausstellung gibt es Objekte aus Seide und Maschinen

Sheila Furlan arbeitet mit Seide.

Seide ist ein ganz dünner und glatter Stoff.

Mit der Seide näht Sheila Furlan Hüllen.

Die Hüllen schauen aus wie Dinge von früher.

Zum Beispiel ein altes Telefon.

Man sieht die Hülle und erinnert sich an ein Telefon.

Eine andere Hülle schaut aus wie ein Mensch.

Sie schaut aber aus wie ein durchsichtiger Mensch ohne Knochen.

 

Sheila Furlan stickt auch Sätze auf Seide.

Die Sätze schauen aus wie mit der Hand geschrieben.

Die Sätze sind Erinnerungssätze.

Die Sätze sind auf Spanisch.

 

 


Rosa Maria Krinner baut Maschinen.

Die Maschinen können sich bewegen.

Eine Maschine heißt "Bekehrmaschine".

Krinner hat die "Bekehrmaschine" aus Handbesen gebaut.

Ein Motor in einer Kiste dreht die Handbesen im Kreis herum.

Jemand bekehren heißt:

       Man bringt jemanden dazu zu glauben.

       Zum Beispiel an eine Religion zu glauben.

In dem Wort bekehren stekt aber das Wort kehren.

Deshalb ist die Bekehrmaschine mit Besen gemacht.

Mit den Besen auf der Maschine kann man nicht mehr kehren.

Man kann damit aber auch niemand bekehren.

Die Maschine zeigt uns:

Manche Dinge können Maschinen nicht.



 

Eine andere Maschinen heißt Seelen-Reinigungs-Maschine.

Eine Seele ist etwas Unsichtbares.

Jeder Mensch hat eine Seele.

Menschen tun manchmal falsche Dinge.

Dann möchten sie vielleicht ihre Seele reinigen.

Dann gehen sie vielleicht in die Kirche und beten.

Mit der Seelen-Reinigungs-Maschine geht das einfach so:

Aus der Kiste kommt ein langer weißer Schlauch aus Stoff.

Die Künstlerin sagt: Das ist die gereinigte Seele.

Aus der Kiste kommen Laute: Wimmern und  Ächzen.

Die Künstlerin sagt: Das ist die Seele beim Reinigen.

Aus der Maschine kommt schwarzer Staub.

Die Künstlerin sagt: Das ist der Schmutz auf der Seele.


Die Maschine zeigt uns:

Etwas Unsichtbares kann man nicht reinigen.

Die Künslterin sagt:


Am Dienstag den 4. Juni 2019 um 18.30 Uhr

gibt es eine Führung in Leichter Sprache.

Das dauert etwa eine Stunde.

Die beiden Künstlerinnen sind mit dabei.

Es wird in Gebärden-Sprache übersetzt.


Am Mittwoch den 3. Juli 2019 um 18.00 Uhr

gibt es eine Tastührung.

In einer Tastführung kann der Besucher Kunstwerke

berühren.

Der Besucher kann eine besondere Brille aufsetzen.

Mit dieser Brille kann man nicht sehen.

Man muss alles fühlen.



Der Eintritt in die Galerie ist frei.

Die Galerie hat Montag bis Donnerstag

 von 8 Uhr bis 17 Uhr offen.

 Und Freitag von 8 bis 13 Uhr.

 An Feier-Tagen ist die Galerie geschlossen.

 

Adresse und Anfahrt:

Galerie Bezirk Oberbayern, Prinzregentenstraße 14

Bus: Linie 100  ●  Halte-Stelle: Königinstraße

U-Bahn: Linie U4 oder U5 ● Halte-Stelle: Lehel

Tram: Linie 18 ● Nationalmuseum/Haus der Kunst

 

Hier finden Sie alle Seiten zum Thema Kultur in Leichter Sprache

Hier finden Sie Info-Hefte in Leichter Sprache

"Ja do schau her"

Zamma, kurz und anschaulich erklärt

Das gedruckte Heft kann man zur Zeit nicht bestellen. Man kann es aber herunterladen.

Datei zum Herunterladen (PDF 3,4 MB)

Erscheinungsdatum: 2018

Broschüre, 27 Seiten

kostenlos

nach oben

Kultur ist Heimat

Kulturaktivitäten des Bezirks Oberbayern

Bestellung per Post


Datei zum Herunterladen (PDF 6,6 MB)

Erscheinungsdatum: 2019

Broschüre, 37 Seiten

kostenlos

nach oben

Kultur inklusive! (Ausgabe 2)

»Kultur inklusive!« Ausgabe 2 stellt inklusive Kulturprojekte verschiedener Bereiche vor, die im Jahr 2014 vom Bezirk Oberbayern finanziell gefördert wurden. Zu jedem Projekt gibt es eine kurze Zusammenfassung in Leichter Sprache.

Bestellung per Post


Datei zum Herunterladen (PDF barrierefrei 2,9 MB)

Erscheinungsdatum: 2015

Magazin, 40 Seiten

kostenlos

nach oben

Kultur inklusive! (Ausgabe 1)

Broschüre zur inklusiven Kulturarbeit des Bezirks Oberbayern. »Kultur inklusive!« stellt konkrete Beispiele inklusiver Praxis vor und zeigt, wie inklusive Kultur in allen Sparten entstehen und gelingen kann.

Bestellung per Post


Datei zum Herunterladen (PDF barrierefrei 3,1 MB)

Erscheinungsdatum: 2013

Magazin, 32 Seiten

kostenlos

nach oben

Gesichter, Gestalten, Gebärden

Die Chiemgauer Kulturtage 2014

Bestellung per Post


Datei zum Herunterladen (PDF teilweise barrierefrei 4,1 MB)

Erscheinungsdatum: 2014

Broschüre, 96 Seiten

kostenlos

nach oben

I can hear you: Gegenstände sprechen Bände. Biografieobjekte und ihre Geschichte

Katalog zur Ausstellung in der Galerie Bezirk Oberbayern.

Bestellung per Post


Erscheinungsdatum: 2008

Katalog mit Audio-CD, 24 Seiten

€ 10,- zzgl. Versandkosten

nach oben

Kunst Inklusive

Begreifen - verstehen - zeigen - mitmachen
Kunst inklusiv vermitteln
Ausstellungen der Galerie Bezirk Oberbayern

Bestellung per Post


Datei zum Herunterladen (PDF barrierefrei 11,9 MB)

Erscheinungsdatum: 2015

Broschüre, 36 Seiten

kostenlos

nach oben


 
 

Wer hat diese Seite gemacht?


Der Text ist geschrieben von:

Verena Reinhard, www.einfachverstehen.de

Geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten

Die Bilder sind von:

Verena Friedrich und von Marcel Muß

Die Zeichnungen sind von Lebenshilfe Bremen e.V.,

Leichte Sprache - Die Bilder,

Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013.