Hilfsnavigation

Diese Webseite verwendet Cookies, um dem Betreiber das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, klicken Sie hier bitte auf »Nein«. Weitere Informationen
Start
Schrift vergrößern
Artikel anhören
Leichte Sprache

„Gemeinsam macht das Leben Spaß!“

Bezirk Oberbayern lobt Inklusionspreis 2016 aus


„Wer, wie, was – gemeinsam macht das Leben Spaß!“ Unter diesem Motto lobt der Bezirk Oberbayern den Inklusionspreis 2016 aus. Der Bezirk möchte diesmal Projekte und Initiativen auszeichnen, die innovative Wege der Teilhabe für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige mit Behinderungen gehen. Die Ausschreibung läuft vom 18. April bis 30. Juni 2016.

Bewerben können sich ab sofort Organisationen, Einrichtungen, Dienste und Vereine, die die selbstbestimmte Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen mit Behinderungen ermöglichen, Bestehendes neu denken und den Prozess der Inklusion aktiv vorantreiben. Auch Bürgerinnen und Bürger können preiswürdige Ideen vorschlagen.

Die eingereichten Projekte sollen den Prozess der Inklusion in den Bereichen Kultur, Freizeit und Sport, Natur und Umwelt fördern. „Die Teilhabe in diesen Lebensbereichen setzt für die Inklusion besonders wichtige Impulse“, begründete Bezirkstagspräsident Josef Mederer das Auslobungsmotto für 2016. „Wenn junge Menschen mit und ohne Behinderungen gemeinsam Sport treiben oder Theater spielen, wirkt sich das positiv auf das Zusammenleben aller Menschen aus. Kinder und Jugendliche mit Behinderungen erleben sich so als gleichberechtigte Mitglieder der Gemeinschaft.“

Die Ausschreibungsunterlagen sind auf der Homepage des Bezirks Oberbayern eingestellt. Es gibt die Auslobung und den Bewerbungsbogen auch in Leichter Sprache.

Der Inklusionspreis wird zum dritten Mal ausgeschrieben. Die Preisvergabe erfolgt im November 2016 in München. Das Preisgeld wurde verdoppelt und beträgt erstmals 10.000 Euro. Es kann auf maximal drei Preisträger verteilt werden. Eine Fachjury trifft die Auswahl unter den eingehenden Bewerbungen. Ihr gehören neben dem Bezirkstagspräsidenten auch Mitglieder der Bezirkstagsfraktionen, der Freien Wohlfahrtspflege und der Selbsthilfe sowie eine Journalistin und eine Prominente an. Erstmals entscheidet auch ein Jugendlicher mit Behinderungen über die Preisvergabe mit.

Ansprechpartner/in

Constanze Mauermayer
Pressestelle: Stellvertretende Leitung, Soziales
Telefon: 089 2198-90011
E-Mail schreiben Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Marga Tobolar-Karg
Telefon: 089 2198-22100
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite
Nicole Simba
Telefon: 089 2198-22101
Visitenkarte (vcf, 1kB) Zur Kontaktseite

Downloads